132

23.08.2012

Farbige Natur

„malBio“ verkauft nur Farben aus nachhaltiger Herstellung

Oliver Grondstein und Herbert Sagurna wollten nicht warten, dass irgendwann mal irgendetwas amtlich verordnet wird. Die beiden haben bereits vor Jahren die Dringlichkeit nachhaltigen Handelns erkannt und das auch in ihrem Berufs- und Privatleben umgesetzt. So gibt es beispielsweise in ihrem Farbengeschäft auf der Pionierstraße 18, dem malBio, ausschließlich Produkte, die nach den Kriterien der Baubiologie getestet und empfohlen sind. Mit anderen Worten, verkauft wird nur, was ökologischen Ursprungs ist. „Für jede herkömmliche Farbe gibt es eine qualitativ gleichwertige, die biologisch hergestellt wird, bei der keine Chemie verwendet wird und deshalb auch keine flüchtigen, allergie- und krankheitsauslösenden Stoffe enthalten“, erläutert Sagurna. Das ist bewusstes Wohnen im Einklang mit der Natur.

Im Ladenlokal der Firma „malBio“ fühlt man sich eher an eine Mühle, als an ein Farbengeschäft erinnert. Es riecht auch ganz anders, kein künstliches Aroma, kein stechender Lösungsmittelgeruch steigt einem in die Nase. So findet man im „malBio“ auch keine sperrigen Farbeimer, sondern überwiegend in Papiersäcke abgepacktes Pulver. Das wird einfach nur mit Wasser angemischt und schon hat man die schönsten und strahlendsten Farben auf Silikat-, Kasein-, Naturharz- Lein- oder Kalkbasis. Und das ist für das eigene Zuhause oder auch für geschäftlich genutzte Räume eine andauernde Wellnesskur, denn gesundheitsschädliche, umweltfeindliche und auch noch geruchsbelästigende Lösungsmittel entfallen. „Einige unserer Kunden bestätigen uns, dass beispielsweise ihre Allergien, unter denen sie jahrelang gelitten haben, nach dem Neuanstrich der Wände mit biologischen Farben nicht mehr aufgetaucht sind. Aber auch diejenigen, die von den flüchtigen Stoffen in konventionellen Farben nicht krank wurden, fühlen sich einfach wohler“, erklärt Sagurna.

Er ist ein wahrer Experte in Sachen ökologische Farben und Baustoffe. Nach seiner Malerausbildung bildete er sich zum Baudenkmalpfleger Fachbereich Farbe weiter. „Um den Urzustand von Denkmälern zu erhalten, sind Materialien vorgeschrieben, die es früher gegeben hat. Und das sind eben nur Farben auf Naturbasis“, so Sagurna. Die Qualität der Naturfarben wurde weiterentwickelt, so dass es bezüglich Deckkraft, Farbintensität, Belastbarkeit, Ergiebigkeit und Haltbarkeit keine Unterschiede zu den chemisch gefertigten Farben gibt.

Auch in ihrer an "malbio" angeschlossenen Malerwerkstatt „Plan et Farbe“ verwenden Grondstein und Sagurna zum größten Teil ökologische Materialien. „Aus betriebswirtschaftlichen Gründen sind wir leider dazu gezwungen, teilweise auch herkömmliches Material zu verarbeiten. Aber wir versuchen natürlich in den Beratungsgesprächen unsere Kunden von den Vorteilen der ökologisch hergestellten Farben zu überzeugen“, so Sagurna. Viele lassen sich überzeugen und halten sich anschließend mit gutem Gewissens in ihren vier Wänden auf, denn bei echten Naturprodukten des „malBio“ stammen alle Rohstoffe, die bei der Herstellung Verwendung finden, entweder aus nachwachsenden Rohstoffen oder mineralischen Quellen.

Zurück

Sie befinden sich hier:
Natürlich Düsseldorf > details